erfolgreich

Gemeinsam viel erreicht!​

Zu Beginn meiner ersten Amtszeit im Oktober 2004 bin ich angetreten, mit dem Ziel, die Familienfreundlichkeit Langenbergs zu verbessern, die heimischen Unternehmen zu fördern, das Ehrenamt und die Vereine zu unterstützen, die Ortskerne Langenberg und Benteler weiter zu entwickeln, den Bürgerservice in der Verwaltung auszubauen und den Haushalt sparsam zu führen.

Betrachten wir heute die Entwicklung der Gemeinde Langenberg, so können wir feststellen, dass Langenberg und Benteler in allen Bereichen deutlich besser aufgestellt ist als damals.

Wohnen im Grünen, gute Bildung, flexible Betreuung, ein hohes soziales Engagement, erfolgreiche Unternehmen, eine mittelstandsorientierte Verwaltung, zahlreiche Freizeitangebote und eine gute Gemeinschaft: Das zeichnet uns aus!

Wir haben zukunftsweisend investiert und dennoch unsere Schulden abgebaut und seit 2004 keine Kredite mehr aufgenommen.

Viele Ideen und Aktivitäten – egal ob der Anstoß von Seiten der Politik, der Verwaltung, der Vereine und Institutionen kam oder direkt aus der Bürgerschaft – waren wichtige Mosaiksteine auf dem Weg zu einer engagierten und offenen Gemeinde.

Wir haben gemeinsam das umgesetzt, was im Mai 2006 im „Bündnis für Familien“ alle wichtigen Akteure in unserer Gemeinde unterschrieben haben:

„…die Situation von Familien direkt vor Ort in den Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Interesses zu rücken und … daran zu arbeiten, die Lebensbedingungen von Familien in unserer Gemeinde zu verbessern.“

Wichtige Weichen haben wir im Bildungsbereich gestellt. Die Betreuungssituation in Langenberg hat sich deutlich verbessert ist aber noch ausbaufähig.  Zur Stärkung der Familien konnten zahlreiche Beratungs- und Unterstützungsangebote geschaffen werden. 

Für Alt und Jung wurden viele bedarfsgerechte Angebot realisiert. Dabei hat der Seniorenbeirat wichtige Impulse gegeben, Projekte initiiert und umgesetzt.

Überzeugen Sie sich selbst, was wir in den folgenden Bereichen alles erreicht haben.

Bildung und Betreuung

  • Sicherung des Grundschulverbundes
  • Offenen Ganztag (OGS) an beiden Grundschulen umgesetzt
  • Schulsozialarbeit an den Grundschulen eingeführt
  • Neubau Mensa und neue Räumlichkeiten für die OGS an der Grundschule Langenberg
  • Übergangscoaching an der weiterführenden Schule etabliert
  • Kooperation Wirtschaft-Schule intensiviert
  • Trainingstag für Schüler*innen zur Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche
  • Ausbildungsmesse in Kooperation mit der Gemeinde Wadersloh initiiert
  • Ganztag an der weiterführenden Schule eingeführt
  • Umsetzung der Inklusion
  • Baumaßnahmen an der weiterführenden Schule (Mensa, Ruheraum, Fachräume, Aktivitätsraum, 1. und 2. Erweiterung)
  • Start der Verbundschule (2009/2010)
  • Start der Gemeinschaftsschule (2011/2012)
  • Ausdehnung der Betreuungszeiten an der OGS
  • Ausbau der U3-Plätze
  • Umzug AWO-Kindergarten und Erweiterung um 2 neue Gruppen
  • Realisierung einer neuen Kindertagesstätte mit 3 Gruppen durch die Ev. Kirche

Beratung und Hilfen

  • Bündnis für Familien gegründet
  • Einrichtung des Hilfsfond für Kinder
  • Eröffnung Familienzentrum
  • Einführung der Windeltonne
  • Kinderbonus beim Erwerb von Bauland
  • Besuchsdienst für junge Eltern
  • Gründung des Netzwerkes „Frühe Hilfen“
  • Projekt Familienpaten
  • Elternschule in Kooperation mit der Stadt Rheda-Wiedenbrück umgesetzt
  • Flüchtlingsberatung
  • Beratung für Werksarbeiter

Jugend und Senioren

  • Jugendbeirat eingerichtet
  • Skateranlage und Minisportfeld
  • Deutsch/polnisches Jugendcamp
  • Jugendschutzstreife
  • Projekte zu den Themen „Erkundung von Lebensweltern“ und „Sucht und Alkohol“
  • Jugendaustausch mit Lettland ins Leben gerufen
  • Neue Pflegeeinrichtungen (Haus Maria durch Erschließung Heßlerstraße, Caritas-Haus durch Erschließung Haselkampswiese)
  • Tagespflege
  • Caritas-Sozialstation
  • Unterstützung und Begleitung des Seniorenbeirates
  • Besuchsdienst für Senioren eingerichtet
  • Mehrgenerationenplatz errichtet

Freizeit und Sport

  • Radweg „Rund um Langenberg“
  • Nordic Walking Routen
  • Gestaltung einer Freizeitkarte
  • Langenberg am Jakobsweg
  • Geschichtspfad durch Langenberg und Benteler
  • Kunstrasen, Minisportfeld, Skateranlage
  • Renovierung Sportheim Benteler
  • Erneuerung Leichtathletikbereich an der MZH
  • Renovierungen an den Sporthallen der Gemeinde (Lüftung, Heizen, Duschen MZH)
  • Yoga Raum saniert

Langenberg hat sich als Wirtschaftsstandort gut entwickelt. Die heimischen Betriebe sind in den letzten Jahren gewachsen und haben ihre Produktionshallen erweitert. Neue Unternehmen haben sich angesiedelt. Arbeits- und Ausbildungsplätze sind entstanden. Die Gewerbesteuereinnahmen haben sich sehr positiv entwickelt.

Die Verwaltung hat sich als mittelstandsfreundliche Kommunalverwaltung zertifizieren lassen und dokumentiert damit, dass sie ein zuverlässiger und transparenter Partner für die Unternehmen ist. Mit der konsequenten und frühzeitigen Umsetzung des Glasfaserausbaues hat sich die Gemeinde Langenberg einen großen Wettbewerbsvorteil verschafft.

Wirtschaft gefördert

  • Vorhandene Gewerbeflächen vermarktet
  • Neue Unternehmen angesiedelt
  • Betriebserweiterungen ermöglicht (z.B. Lüning, Forthaus, Becker, BBM)
  • Neues Gewerbeflächenkonzept für Langenberg erstellt
  • Netzwerk für heimischen Betriebe mit der Verwaltung und den Hochschulen ins Leben gerufen
  • Regelmäßige Netzwerktreffen seit 2006 organisiert
  • Zertifizierung als mittelstandsfreundliche Verwaltung
  • Enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung im Kreis Gütersloh
  • Wirtschaftsförderkonzept erarbeitet und umgesetzt
  • Logo für Langenberg entwickelt

Digitalisierung vorangetrieben

  • Glasfaserausbau (FTTH) in allen Gewerbegebieten
  • Glasfaserausbau (FTTH) in allen Siedlungsbereichen
  • Schulen ans Netz (FTTH) umgesetzt
  • Digitalisierung der Schulen auf den Weg gebracht (Anschluss an das Glasfasernetz, Medienentwicklungsplan erstellt)

Interkommunale Zusammenarbeit umgesetzt

  • Gründung eigener Stadtwerke mit der Stadt Rietberg
  • Kommunalisierung der Strom- und Gasnetze gemeinsam mit der Stadt Rietberg
  • Einrichtung einer gemeinsamen Vergabestelle mit den Städten Rietberg und Verl
  • Elternschule in Kooperation mit der Stadt Rheda-Wiedenbrück
  • Berufsmesse in Kooperation mit der Gemeinde Wadersloh

Ein aktiver Ortskern ist für eine Gemeinde genauso wichtig wie gute Schulen und starke Unternehmen. Die Entwicklung der Ortskerne erfordert Zeit und Geduld. Oft sind viele Interessen unter einen Hut zu bringen. Wichtige Entscheidungen liegen nicht immer im Einflussbereich der Gemeinde. Dennoch ist es uns gelungen viele wichtige Projekte umzusetzen:

  • Sanierung und Gestaltung der Hauptstraße
  • Entwicklung des Baugebietes Haselkamps Wiese
  • Ansiedlung von Wohngruppen, Sozialstation und Tagespflege im Ortskern
  • Sicherung der Ärzteversorgung
  • Quartiers- und Leerstandsmanagement etabliert
  • Erweiterung des Aldi- und des Elli-Marktes
  • Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept für die Gemeinde Langenberg erarbeitet
  • Umsetzung erster Projekte wie z.B. Gestaltung des Mehrgenerationenplatzes
  • Neubau und Umzug des Bauhofes
  • Begleitung des Projektes „Kulturgüterbahnhof“
  • Innenentwicklung wie z.B. Heßlerstraße, Bentelerstraße, Rübbelkamp
  • Planung und Umgestaltung Alter Friedhof
  • Dorfentwicklungskonzept für Benteler
  • Umgestaltung der Liesborner Straße
  • Ansprechpartnerin für Vereine und ehrenamtlich Tätige im Rathaus
  • Internetseite www.langenberg-vereint.de konzipiert und eingerichtet
  • Ehrungen von Projekten beim Neujahrsempfang
  • Unterstützung der Vereine (Zuschüsse und Begleitung von Projekten)
  • Regelmäßige Treffen der Vereine organisiert
  • Infotage zu bestimmten Themen durchgeführt (wie z.B. Tag der Familie, Ehrenamtstag, Tag der Selbsthilfe)
  • Projekt Ehrenamt baut Brücken mit der Volksbank Stiftung
  • Entwicklung einer digitalen Ehrenamtsbörse

 

In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass eine Gemeindeverwaltung sich als Dienstleister für ihre Bürgerinnen und Bürger versteht. Das bedeutet bürgerfreundliche Öffnungszeiten, eine informative und interaktive Homepage und vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger schnell, fachkundig und freundlich kümmern. Wir arbeiten daran, diesen Service kontinuierlich zu verbessern:

  • Digitales Ratsinformationssystem eingeführt
  • Schnelle Umsetzung der politischen Beschlüsse
  • Anliegerversammlungen sind selbstverständlich
  • Ansprechpartnerin für Vereine und ehrenamtlich Tätige im Rathaus
  • Bürgerinnen werden an Zukunftsthemen beteiligt
  • Homepage informiert über alle wichtigen Themen
  • Regelmäßige Sprechstunden in Langenberg und Benteler
  • Eheschließungen am Samstag und an besonderen Orten
  • Willkommenspaket für Neubürger und neue Erdenbürger
  • Neubürgerfrühstück
  • Neue Broschüren für die die Bürger und Bürgerinnen

Durch Einsparungen an mehreren Stellen im Haushalt, durch eine außergewöhnlich gute Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen und zahlreiche Grundstücksverkäufe ist es gelungen in den letzten Jahren mehrheitlich positive Jahresabschlüsse vorzulegen.

Diese insgesamt gute finanzielle Situation hat dazu geführt, dass wir seit 16 Jahren alle notwendigen Investitionen aus der laufenden Liquidität bezahlen konnten und seit 2004 keine Kredite mehr aufnehmen mussten.

  • Stabile Gebühren für unsere Bürger*innen
  • Konstanter Gewerbesteuersatz seit 2004
  • Ausgleichsrücklage auf 4,15 Mio.€ erhöht
  • Stabile allgemeine Rücklagen von 20 Mio.€
  • 90.000 qm Siedlungsflächen verkauft
  • 60.000 qm Gewerbeflächen verkauft
  • Keine neue Kreditaufnahme im gemeindlichen Haushalt seit 2002
  • Kontinuierlicher Schuldenabbau
  • Frühzeitige Umstellung auf das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF)